Krema Bonholz Abstand
Geschichtliches

Die Feuerbestattung zählt zu den ältesten Bestattungsformen der Menschheitsgeschichte. Sie ist wahrscheinlich älter als die Erdbestattung. Die ersten Feuerbestattungen haben ungefähr 3000 vor Christus stattgefunden.

Die Leichenverbrennung ist in vielen alten Kulturen vertreten gewesen, als eine religiöse Form der Bestattung. Sie sollte der Seele den Weg ins Totenreich freimachen und zugleich auch eine Wiederkehr des Todes verhindern. Da die ersten Christen den ärmeren Bevölkerungsschichten angehörten, war die Erdbestattung füür sie die allgemein übliche Form der Bestattung und so blieb es bis in die Neuzeit.

Ungefähr 400 nach Christus wurde die traditionelle Erdbestattung durch die Christianisierung des Kaiserreichs bevorzugt. Im späteren Verlauf ersetzt die Erdbestattung die Einäscherung gänzlich, außer bei Seuchen und Kriegen. Dieser Brauch wurde in Europa auch in den folgenden 1500 Jahren beibehalten.

Das erste europäische Krematorium wurde 1876 in Mailand in Betrieb genommen, während das erste Krematorium auf deutschem Boden im Jahr 1878 in Gotha errichtet wurde.

Heutzutage werden in Europa rund ein Viertel der Verstorbenen kremiert, in den USA etwa schon 30 Prozent. In Asien beträgt die Kremierungsrate - schon religionsbedingt - rund 90 Prozent.

[zurück]